Sie sind hier: Flamingoroute  » Auf der Route  » Unterwegs auf der Flamingoroute

Die Radroute

Den Rad- und Wanderführer können Sie hier bestellen:


- Routenpauschalen 

- Kontakt für Buchungsanfragen

Unterwegs auf der Flamingoroute

Grenzenlos Radwandern

Die Flamingoroute verläuft auf deutscher Seite auf dem Radverkehrsnetz NRW  und in den Niederlanden über das Knotenpunktsystem des Fietsenroutennetzwerkes. Diese Radwegenetze sind in beide Fahrtrichtungen mit Wegweisern gekennzeichnet.

 Im Münsterland weisen Schilder mit roten Pfeilen zum nächsten Kreuzungspunkt. Hier finden sich Pfeilwegweiser, die Richtung und Entfernung der nächsten Ziele angeben. Auf niederländischer Seite stehen auf den Schildern grüne Pfeile und die Nummer des nächsten Knotenpunktes. An den Knotenpunkten erleichtert eine Karte die Orientierung und zeigt Ihnen den nächsten anzusteuernden Knotenpunkt. 
Der Verlauf der Flamingoroute ist an den Kreuzungs- und Knotenpunkten in beide Richtungen mit einem rosa Flamingo gekennzeichnet. 

Die Flamingoroute umfasst auch Nebenrouten, die zu weiteren interessanten Schutzgebieten führen. Diese sind ebenfalls in der Radwanderkarte eingezeichnet und in der Region Achterhoek zusätzlich im Gelände ausgeschildert. Wollen Sie nur einen Teil der Flamingoroute erradeln, können Sie für eine Rundtour andere fahrradfreundliche Strecken mit einbeziehen. Schöne Möglichkeiten bieten die grenzüberschreitenden Themenradwege agri-cultura und Flusslandschaft

 

Soweit das Theoretische. 
Auf geht’s!