Sie sind hier: Flamingoroute  » Natur  » Schutzgebiete im Porträt  » Buurserzand

Die Radroute

Den Rad- und Wanderführer können Sie hier bestellen:


- Routenpauschalen 

- Kontakt für Buchungsanfragen

Buurserzand

Besenheide [B.K.]

idyllische Wacholderheide

Bei dem 455 Hektar großen Schutzgebiet Buurserzand handelt es sich um eine weitläufige, parkartige Landschaft zwischen Buurse und Haaksbergen. Das Land gehörte ursprünglich der Textilfabrikantenfamilie van Heek, die es 1929 der niederländischen Naturschutzorganisation Vereniging Natuurmonumenten schenkte.
Im Sommer wird Buurserzand durch eine prächtig blühende Heidelandschaft mit Besen- und Glockenheide geprägt, der 150 Jahre alte Wachholderbestände, Heideweiher sowie kleine Moore und Wälder einen besonderen Charme verleihen. Die reizvolle Landschaft wird durch die Beweidung mit Rindern offen gehalten.
Den Besucher erwarten gute Beobachtungsmöglichkeiten für Waldeidechsen, Schwarzkehlchen, Pirol und seltene Spechte. Da die Vereniging Natuurmonumenten feuchte, zum Teil moorige Standorte wiedervernässt hat, konnten sich auch botanische Seltenheiten wie Sonnentau, Lungenenzian und Moorlilie erneut ausbreiten.