Sie sind hier: Flamingoroute  » Natur  » Schutzgebiete im Porträt  » Ellewicker Feld

Die Radroute

Den Rad- und Wanderführer können Sie hier bestellen:


- Routenpauschalen 

- Kontakt für Buchungsanfragen

Ellewicker Feld

Rotschenkel [D.I.]

ein Paradies für Wiesenvögel 

Das etwa 130 Hektar große Ellewicker Feld liegt direkt östlich des Zwillbrocker Venns und war bis ins 20. Jahrhundert Teil der weiten Heidelandschaft der Grenzregion. Heute ist es ein ausgedehntes, naturschutzgerecht bewirtschaftetesFeuchtgrünlandgebiet. Ein Abstecher von der Flamingoroute führt zu einem nahen Aussichtsturm, der eine schöne Sicht auf die offene Landschaft und hervorragende Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung bietet.
Von den zahlreichen flachen Gewässern, die fast alle im Rahmen von Optimierungsmaßnahmen angelegt wurden, profitieren seltene Vogelarten des feuchten Grünlandes wie Rotschenkel, Uferschnepfe, Großer Brachvogel und Kiebitz. Auch zahlreiche Enten und Gänse, darunter Besonderheiten wie Knäkente und Nonnengans brüten hier. Das Gebiet ist auch bei Rastvögeln wie den durchziehenden Kampfläufern und den überwinternden Saat- und Blässgänsen sehr beliebt.