Sie sind hier: Flamingoroute  » Natur  » Schutzgebiete im Porträt  » Liesner Wald

Die Radroute

Den Rad- und Wanderführer können Sie hier bestellen:


- Routenpauschalen 

- Kontakt für Buchungsanfragen

Liesner Wald

Buschwindröschen [B.K.]

weitläufig, naturnah und artenreich

Der Liesner Wald zwischen Ahaus und Stadtlohn bildet zusammen mit der direkt nördlich angrenzenden Bröcke das größte zusammenhängende Waldgebiet im Kreis Borken. Die Flamingoroute führt Sie mitten durch die bezaubernden, großflächigen, naturnahen Laubwälder. Der Liesner Wald ist auf 205 Hektar als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Dominierende Lebensräume sind Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwald, Eichen-Buchenwald und bodensaurer Eichenwald. Von den Wäldern werden feuchte Grünlandflächen eingeschlossen, die überwiegend als Weiden genutzt werden.
Da der Liesner Wald naturnah bewirtschaftet wird, weist er einen hohen Anteil an Alt- und Totholz auf. Das macht ihn zu einem idealen Lebensraum für Klein-, Mittel-, Bunt-, Grün- und Schwarzspecht sowie für zahlreiche Waldfledermäuse. Waldschmetterlinge wie das Waldbrettspiel, Feuersalamander, Dachs und Wildschwein gehören ebenfalls zum reichhaltigen Artenrepertoire dieses wertvollen Gebietes.